Liebe Unterwegsbegleiter!!

 

Unsere nächsten besuchten Häfen:

Von Camaret sur Mer  über die Biskaya nach La Coruna

 

Navigation:

Für 355 NM lediglich 10 Wegepunkte!!!

 

Auszüge aus dem Bord - Logbuch:

27.05.bis 29.05. 2014: Wir warten nicht auf die Reparatur vom Bowdenzug sondern auf das richtige Wetterfenster!!! Die Reparatur geschah letztendlich einigermaßen problemlos. Demontage durch Brigitte und mich Montage mit Unterstützung eines Monteurs.

30.05.bis 01.06.2014: Reise über die Biskaya: ein paar Highlight´s : PC Absturz (3x), Segeln vom Feinsten hoch am Wind mit 8 bis 9 KN durch das Wasser, wenig Welle, tiefblaues Wasser, allerfeinste Wasserproduktion, kleine Übelkeiten mit dem Gleichgewicht, ich glaube man nennt das Seekrankheit, unendliche fantastische Weite und Sternenhimmel, leichtes Frösteln in der Nacht, insgesamt ein nicht zu missendes Erlebnis

 

Gesamt zurückgelegte Meilen: 1242  davon 720  unter Segeln

 

Auszüge aus Brigittes Bordtagebuch:

27.05.bis 29.05.2014: nach Montage des Bowdenzuges, die Welt ist wieder in Ordnung, warten wir auf den Start zur Überquerung der Biskaya. Am Abend eine Einladung zu uns aufs Boot zu Wein und Bier. Von 3 Booten (Lili, Merci und SY Maxi) mit 9 Personen haben wir gelacht und einen sehr anregenden Abend verbracht. Wie es dann so geht, bei Alois löste sich ein Inlay und wir bekamen mit Unterstützung der Tourist Info einen Termin bei dem einzigen Zahnarzt vor Ort. Ein wenig andere Hygiene als gewohnt.... aber immer hin Alois ist wieder komplett. Ein ständiger reger Austausch über den besten Startzeitpunkt und intensive Stadtwanderungen lassen die Tage sehr schnell vorbeigehen. Viel Kunst , hauptsächlich Malerei, ist überall zu sehen.  Ein Startzeitpunkt ist gefunden und mit der Merci wird Unterwegskontakt abgesprochen.

30.05. bis 01.06.2014: Reisetage über die Biskaya. Das ist neu für uns, mehre Tage und Nächte unterwegs zu sein. 355 NM liegen am Stück vor uns und die Biskaya ist bis zu fast 5000 mtr. tief. Für mich eine Angststrecke! Pünktlich um 0700 Uhr wurde abgelegt: die Merci, die Lili und wir. Die ersten 1 1/2 Tage waren ein Traum, wir hatten 4-5Bft aus NW und rauschten mit 8 bis 9KN bei 1,5 mtr. Wellenhöhe durch das Wasser. Dann die erste Nacht: da wurde es doof, sehr doof für mich: ich wurde Seekrank, das erste Mal in meinem Leben. Ein bisschen opfern und es wurde wieder besser! Der Wind hatte nördlicher gedreht und ließ uns einen eierigen Kurs fahren: ihr ja die LK Welle( Leo Kotzwelle), hier war sie ausgeprägt. Zum Trost kamen die Delphine, sie sprangen um uns herum, tauchten unter uns durch, ein Schauspiel. Mitten auf der Biskaya kamen Basstölpel auf einem Floß an uns vorbei, stehend auf einer Palette, leider war die Kamera nicht fotofertig. Der Wind ließ nach, auch das Segeln mit 100 QM großem Gennaker war lediglich ein Versuch, der Motor wurde angeworfen und dann 120 NM motort. Am Morgen nach der 2. Nacht wieder die Segel raus und bis La Coruna gesegelt. Mit Kreuzen vor dem Wind und ganz zum Schluss mit dem "Schmetterling" bis in die Hafeneinfahrt. Eine letzte Halse, Segel bergen, gleich tanken fahren, den Liegeplatz anlaufen, den Hubert von der Beatrice uns schon beim Hafenmeister reserviert hatte, ein erstes Bier als Anleger, eine Verabredung für den Abend mit Bernd und Brenda von der Merci und ein herzhafter Kuss und eine große Zufriedenheit über unsere gelungene Biskayaüberquerung. Wir sind ein wenig Stolz über unsere gemeinsame Aktion, die ohne Probleme aber mit viel Umsicht zu einem guten Ende kam. Nun überlegen wir zum ersten Mal wieder, wie es weitergehen soll! Werden erstmal ein paar Tage Pause in La Coruna machen. Es lohnt sich!

 Bilder dazu und die vom letzten mal.

Bis zum nächsten Mal:

Watt fürn wunderfull Day!

 

Brigitte und Alois

 

Zora ………….ist unterwegs

Mobil:   +49151- 61333022

E-Mail: Zora-sy@t-online.de

Call Sign   DJ 7991

MMSI 211473740